Unsere Ganztagsschule

Mehr als 95% unserer Schülerinnen und Schüler nehmen am offenen Ganztag teil.

Der Träger ist der Förderverein der Grundschule Nordhorn e.V. .

Die finanziellen Mittel zur Umsetzung des Ganztagsangebots setzen sich zusammen aus Landesmitteln, städtischen Haushaltsmitteln, Elternbeiträgen und Essensgeld. Die Höhe der Elternbeiträge ist abhängig vom jeweiligen Familieneinkommen. Nähere Informationen können Sie im Sekretariat oder bei der Schulleitung erhalten.

Mitarbeiterkonzept

Der Förderverein und die Schulleitung wählen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit bestimmten Grundqualifikationen aus. So besteht unser Team aus Diplom-SozialpädagogInnen, Diplom-SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen, einer Psychomotorikerin, einer Kinderpflegerin mit spezieller Ausbildung für die Arbeit im offenen Ganztag, Diplom-PädagogInnen und einem Grundschullehrer.

Fortbildungen und wöchentliche Teamsitzungen gehören bei unseren MitarbeiterInnen zur Arbeitszeit. Dieses ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Mitarbeiterkonzeptes, denn nur gut ausgebildete und informierte MitarbeiterInnen sind in der Lage alle Kinder qualifiziert zu fördern. Unsere pädagogischen Fachkräfte bereiten sich mit den Lehrerinnen und Lehrern der Klassen gemeinsam in wöchentlichen Teamsitzungen auf ihre Arbeit vor. Auch Fortbildungen finden gemeinsam statt. Alle Beteiligten arbeiten vormittags und auch nachmittags.

Durch dieses Konzept gelingt es, aus den zwei klassischen Bereichen Schule und Betreuung ein gemeinsames Team zu formen, das vor- und nachmittags gemeinsam arbeitet.

Unsere Angebote:

Nachmittags bieten wir eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften an, an denen die Kinder nach ihren Wünschen teilnehmen können.

Unsere Erfolgsfaktoren und Stärken:

  • Die Kinder stehen im Mittelpunkt!
  • Teamarbeit, Verzahnung Vormittag-Nachmittag (das bedeutet, die LehrerInnen unterrichten am Vor- und Nachmittag und die SozialpädagogInnen begleiten die Kinder ebenfalls am Vor- und Nachmittag)
  • sehr gute Zusammenarbeit zwischen Schule, Förderverein und Stadt, extrem kurze Entscheidungswege und Planungssicherheit
  • Weiterbildung, Ausbildung der Mitarbeiter
  • Mut, Konzepte zu verändern und den wechselnden Anforderungen anzupassen und zu optimieren